Ein Spektakel auf der Theaterbühne: Der Räuber Hotzenplotz (Thomas Wolff), Seppel (Cornelius Gebert) und Kasperl (Susanne Schieffer, v. l.) begeistern – nicht nur mit ihren tollen Kostümen. - © Joseph Ruben
Ein Spektakel auf der Theaterbühne: Der Räuber Hotzenplotz (Thomas Wolff), Seppel (Cornelius Gebert) und Kasperl (Susanne Schieffer, v. l.) begeistern – nicht nur mit ihren tollen Kostümen. | © Joseph Ruben

NW Plus Logo Bielefeld Das gab's noch nie: Der Räuber Hotzenplotz kommt diesmal ins Wohnzimmer

Das Weihnachtsstück am Stadttheater feierte am Sonntag Premiere – erstmals wurde es via Livestream übertragen. Die Kids zuhause fanden es super, auch wenn’s erst hakte.

Ariane Mönikes

Bielefeld. Diesmal ist alles anders: keine Kinder, die ins Theater strömen, stattdessen steht ein Ü-Wagen neben dem Haus. Die Kinder sitzen zuhause auf dem Sofa – denn die Premiere des Weihnachtsstücks „Der Räuber Hotzenplotz" darf wegen des Veranstaltungsverbots nicht mit Publikum stattfinden. In diesem Jahr wird es via Livestream übertragen – auf radiobielefeld.de. Um 15 Uhr gibt es jedoch so viele Zugriffe auf die Webseite, dass nicht alle dabei sein können. „Leider war unsere Seite für viele nicht erreichbar", sagt Radio-Bielefeld-Chefredakteur Timo Fratz...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group