Domina Madame Kali erzählt, wie sie trotz Kontakt-Beschränkung ihren Lebensunterhalt finanziert. - © Barbara Franke
Domina Madame Kali erzählt, wie sie trotz Kontakt-Beschränkung ihren Lebensunterhalt finanziert. | © Barbara Franke
NW Plus Logo Bielefeld

Bielefelder Domina Madame Kali spricht über Sexarbeit in Corona-Zeiten

Die Pandemie trifft die Erotikbranche hart. Domina Madame Kali erzählt, wie sie mit Telefonsex ihren Lebensunterhalt finanziert und warum die Schließung von Bordellen Prostituierte in die Illegalität treibt.

Jessica Eberle

Bielefeld. Madame Kali sitzt lässig auf den Treppenstufen des Theaters am Alten Markt. Ihr Lippenstift passt zu ihrem roten Samtmantel mit Fellbesatz. Darunter trägt sie ein geschnürtes Oberteil und eine schwarze Leggings mit Lederapplikationen. „Ich werde jetzt keine Statements in Richtung Herrin und Sklaven abgeben. Das Kopfkino müssen sich die Leser woanders holen", sagt Madame Kali. Sie ist tantrische Domina. Tantra ist eine Praktik aus Indien, bei der Sexualität als Mittel zur Selbstwahrnehmung dient. Madame Kali ist vorbereitet auf Pressetermine wie diese...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema