0

Bielefeld Warnung an Hundehalter: Mögliche Giftköder in Bielefeld aufgetaucht

Lokalredaktion Bielefeld
17.08.2020 | Stand 17.08.2020, 11:51 Uhr
- © Privat
| © Privat

Bielefeld. In Bielefeld sind offenbar wieder Giftköder aufgetaucht, diese Meldung verbreitet sich derzeit samt einem Foto in den sozialen Netzwerken.

Polizeisprecherin Sarah Siedschlag bestätigt den Eingang einer Strafanzeige am Freitag wegen möglicher Giftköder am Hirschweg im Stadtbezirk Sennestadt. Ob es sich bei den Fundstücken tatsächlich um vergiftetes Fleisch gehandelt hat, kann die Polizei noch nicht sagen. Der Vorgang ist noch nicht beim zuständigen Kommissariat eingetroffen.

Keine Zeit verschwenden

Hegen Hundehalter auch nur den kleinsten Verdacht, dass ihr Tier einen Giftköder aufgenommen haben könnte, müssen sie schnell handeln und ihn zum Tierarzt bringen, heißt es beim Tierregister Tasso. Die meisten Giftköder verursachen demnach schon binnen kürzester Zeit erste Vergiftungsanzeichen.

Mögliche Symptome einer Vergiftung

Erbrechen ist ein häufiges und oft das erste Symptom von Vergiftungen. Übermäßiges Hecheln, vermehrt weißer Speichel, blasse Schleimhäute, veränderte Pupillen und eine allgemeine Teilnahmslosigkeit deuten ebenfalls auf eine Vergiftung hin.

Empfohlene Artikel

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group