0
Die Polizei bat am Nachmittag dringend um Hilfe bei der Suche nach einem verschwundenen Mann aus Bielefeld-Stieghorst. - © Symbolfoto: picture alliance / dpa
Die Polizei bat am Nachmittag dringend um Hilfe bei der Suche nach einem verschwundenen Mann aus Bielefeld-Stieghorst. | © Symbolfoto: picture alliance / dpa

Bielefeld Erstaunliche Reise: Vermisster Bielefelder in Warburg gefunden

Die Polizei hatte mit einem Fahndungsfoto um Hilfe gebeten

Jens Reichenbach
03.08.2020 | Stand 03.08.2020, 22:46 Uhr

Bielefeld. Die Suche nach dem vermissten Bielefelder aus Stieghorst ist beendet. Am späten Abend meldeten Zeugen der Polizei in Höxter eine verwirrte Person im Bereich des Warburger Bahnhofs.

Die Polizeibeamten konnten die Person dort antreffen und staunten nicht schlecht, dass es sich dabei um den Vermissten aus Bielefeld handelte. Der 76-Jährige wurde mit zur Polizeiwache genommen und dort wohlbehalten einem Angehörigen übergeben.

Der leicht demente Bielefelder war am Montagmorgen aus seiner Wohnung verschwunden. Weil er als hilflos eingeschätzt wurde, hatte die Polizei mit großem Aufwand nach dem Senioren gesucht.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group