Eine volle Einkaufszone wünschen sich die Händler an verkaufsoffenen Sonntage - wie hier bei der Kleinkunst-Aktion "Hut ab" der Altstadt-Kaufleute. Seit Corona ist alles gestrichen worden. Doch nun gibt ein Landeserlass neue Hoffnung. - © Oliver Krato
Eine volle Einkaufszone wünschen sich die Händler an verkaufsoffenen Sonntage - wie hier bei der Kleinkunst-Aktion "Hut ab" der Altstadt-Kaufleute. Seit Corona ist alles gestrichen worden. Doch nun gibt ein Landeserlass neue Hoffnung. | © Oliver Krato

NW Plus Logo Bielefeld Kann bald am Sonntag wieder geshoppt werden?

Verkaufsoffene Sonntage sind in der Corona-Krise wie die Großveranstaltungen bislang ausgefallen. Das soll sich ändern. Auch in Bielefeld.

Silke Kröger

Bielefeld. In den Geschäften bleiben nach wie vor viele Kunden weg, Großveranstaltungen sind mindestens bis 31. Oktober verboten, die daran gekoppelten verkaufsfreien Sonntage gestrichen - und der Online-Handel boomt. In dieser Situation will das Land NRW dem örtlichen Einzelhandel unter die Arme greifen und weicht die Regelungen für die verkaufsoffenen Sonntage auf. Die sollen künftig auch ohne Veranstaltung erlaubt sein - mit "pandemiebezogener" Begründung. Derzeit arbeitet die Verwaltung an der Anpassung der Bielefelder "ordnungsbehördlichen Verordnung"...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group