Arminia-Profis fuhren nach dem Saisonabschluss in die City und ließen sich feiern – entgegen fester Absprachen mit der Polizei. - © Sarah Jonek
Arminia-Profis fuhren nach dem Saisonabschluss in die City und ließen sich feiern – entgegen fester Absprachen mit der Polizei. | © Sarah Jonek

NW Plus Logo Bielefeld Party trotz Corona: Arminia-Fans maßlos enttäuscht vom eigenen Klub

Am Tag nach der Aufstiegsfeier hagelt es scharfe Kritik aus den eigenen Reihen. Die Fan-Seele brodelt - und der DSC duckt sich weg.

Christine Panhorst

Bielefeld. Die Bielefelder Polizei sieht eine eindeutige Mitschuld beim DSC Arminia Bielefeld daran, dass sich die Feierlichkeit rund um den Aufstieg des Zweitligisten am Sonntag zur spontanen Massenparty entwickelte. Verein und Spieler hätten klare Absprachen gebrochen, sagt Polizeisprecherin Sonja Rehmert. Scharfe Kritik kommt auch von Bielefelds Krisenstab und vielen Fans. Der Verein selbst mauert. Doch auch Stadt und Oberbürgermeister Pit Clausen müssen sich erklären: Ein Foto zeigt Clausen ohne Maske und Mindestabstand, dafür mit Fans und Arminia-Präsident Arm in Arm...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group