Die Logos der neuen Routen sind schick, aber die Beschilderung führt einen zu oft wortwörtlich in den Wald - oder ins Leere. - © Kurt Ehmke
Die Logos der neuen Routen sind schick, aber die Beschilderung führt einen zu oft wortwörtlich in den Wald - oder ins Leere. | © Kurt Ehmke

NW Plus Logo Bielefeld Enttäuschend: Bielefelds neue Radrouten sind einfach zu schlecht beschildert

Die NW wollte viele der neuen acht Freizeitouren abradeln - doch bereits die zweite zeigte so große Defizite auf, dass deutlich wurde: Hier liegt noch viel Arbeit vor der Stadt.

Kurt Ehmke

Bielefeld. Die neuen acht Freizeitrouten für Radfahrer sollten Ende Mai fertig sein: ausgearbeitet, betitelt, beschildert. Doch nun, wo erste Menschen und auch die NW sie abradeln, zeigt sich: Die Beschilderung ist oft unzureichend, manchmal auch gut, häufig miserabel. Es gibt Beschwerden bei der Stadt. Bielefelds Nahmobilitätsbeauftragte Barbara Choryan ist nicht überrascht, als sie mit der Kritik an den neuen Freizeitrouten konfrontiert wird. „Ja, wir bekommen gerade einige solcher Rückmeldungen", sagt sie...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema