0
Jobst Brockmeyer steht mit Sohn Caspar (14) unter dem neuen Folientunnel. Im Mai sollen hier die ersten Gurken- und Tomatenpflanzen Einzug halten. - © Wolfgang Rudolf
Jobst Brockmeyer steht mit Sohn Caspar (14) unter dem neuen Folientunnel. Im Mai sollen hier die ersten Gurken- und Tomatenpflanzen Einzug halten. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Erste "Solidarische Landwirtschaft" in Bielefeld mit Pflanzaktion gestartet

Jobst Brockmeyer freut sich. "Die Nachfrage ist riesig", sagt der Landwirt. Er baut auf dem Engelingshof Gemüse für 50 Mitglieder an.

Sylvia Tetmeyer
26.04.2020 | Stand 25.04.2020, 14:07 Uhr

Theesen. Die Reihen sind abgesteckt. Salatpflänzchen und Lauchzwiebeln warten darauf, in die Erde gesetzt zu werden. Gaby Töpler, Angela Nicolini und Silvia Bathe nehmen Töpfchen für Töpfchen, graben kleine Löcher und setzen die Jungpflanzen behutsam in den Boden. Die drei Frauen sind Mitglieder der "Solidarischen Landwirtschaft" (Solawi). Der Landwirt Jobst Brockmeyer hat das Projekt Anfang des Jahres ins Leben gerufen - gemeinsam mit dem Verein "Transition Town" und weiteren Unterstützern.

realisiert durch evolver group