Silke Klotz, Medizinerin in Ruhestand, möchte auf dem Alten Markt wissen, ob denn eine größere Geburtstagsfeier zu Hause noch möglich ist. Die Party, erfährt sie von Mitarbeitern des Ordnungsamtes, muss leider ausfallen. Sie zeigt Verständnis. - © Peter Unger
Silke Klotz, Medizinerin in Ruhestand, möchte auf dem Alten Markt wissen, ob denn eine größere Geburtstagsfeier zu Hause noch möglich ist. Die Party, erfährt sie von Mitarbeitern des Ordnungsamtes, muss leider ausfallen. Sie zeigt Verständnis. | © Peter Unger

NW Plus Logo Bielefeld Streifzug mit dem Ordnungsamt: Halten sich die Bielefelder an die Corona-Vorschriften?

Wir haben vier Mitarbeiter bei ihrer Patrouille durch die Stadt begleitet. Fazit der Kontrolleure: Die Menschen in der Stadt sind diszipliniert, lernfähig und entspannt. Allerdings gibt es noch Härtefälle, die mit einer Strafe rechnen müssen.

Jürgen Mahncke

Bielefeld. Punkt 10.30 Uhr stehen die vier Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt vor ihrem Bürogebäude im Ravensberger Park. Florian Uhlenbrock, der Team-Koordinator, Matthias Gievers, der normalerweise im Innendienst arbeitet und jetzt zeitweise den Außendienst verstärkt, Jan Winkelgrund und Olivia Dillon. Die vier Ordnungshüter haben sich dick angezogen, es ist um diese Uhrzeit, gerade im Schatten, noch empfindlich kühl. „Die Leute in der Stadt haben verstanden, worum es bei der Corona-Krise geht – um Leben und Tod", sagt Florian Uhlenbrock. Und dann brechen wir auf...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group