Auch das Taxi-Gewerbe ist von Corona betroffen. Bielefelder Unternehmer sind ab sofort von ihrer Betriebspflicht befreit. Wer fährt, bittet seine Fahrgäste per Schild an der Beifahrerseite, bitte ausschließlich im Fond Platz zu nehmen. - © Pixabay
Auch das Taxi-Gewerbe ist von Corona betroffen. Bielefelder Unternehmer sind ab sofort von ihrer Betriebspflicht befreit. Wer fährt, bittet seine Fahrgäste per Schild an der Beifahrerseite, bitte ausschließlich im Fond Platz zu nehmen. | © Pixabay

NW Plus Logo Bielefeld Taxi-Firmen in Bielefeld haben keine Betriebspflicht mehr - Änderungen für Kunden

Das Amt für Verkehr hat die Unternehmer von ihrer Betriebspflicht entbunden. Sie können nun selbst entscheiden, ob sie fahren. Taxiunternehmer denken erstmals über speziellen Dienstplan nach.

Susanne Lahr

Bielefeld. Die Taxi-Unternehmer der Stadt sind ab sofort und zunächst unbefristet von ihrer Betriebspflicht entbunden. Das bestätigt Spyridon Athansasiou, Geschäftsführer der Taxigenossenschaft und Vorstand des größten Bielefelder Taxi-Unternehmens Bieta, der NW. Ein entsprechendes Schreiben des Amtes für Verkehrs sei am Dienstag eingegangen. Normalerweise müssen Taxiunternehmer, die zum Beispiel aus Krankheitsgründen eine Zeit lang nicht fahren können, beim Amt einen Antrag auf Aussetzung der Betriebspflicht stellen...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group