0
Gregory Porter im Kreis seiner excellenten Musiker.  - © BARBARA FRANKE
Gregory Porter im Kreis seiner excellenten Musiker.  | © BARBARA FRANKE

Bielefeld Erhebende Botschaften eines Jazz-Stars

Gregory Porter und Band tauchen die ausverkaufte Oetkerhalle in „blaues“ Licht. Es geht um persönliche Erfahrungen, Diskriminierung und Rassismus und die Komplexität unerschütterlicher wie unerwiderter Liebe.

Christoph Guddorf
09.03.2020 | Stand 12.03.2020, 12:45 Uhr

Bielefeld. Der Kern der Musik seines neuen Albums „All Rise" ist in den legendären Capitol Studios in Los Angeles entstanden, nur wenige Stunden von Gregory Porters Zuhause in Bakersfield entfernt, und in einem lauschigen Studio im Pariser Stadtteil Saint-Germain-des-Prés, einem historischen Drehkreuz der Literatur- und Jazzszene. Ausschnitte daraus wie auch Hits seiner bisherigen Erfolgsalben präsentierten Porter und seine bewährten Bandkollegen in der ausverkauften Oetkerhalle.

realisiert durch evolver group