Der Bagger rollt im Bielefelder Süden. - © Moritz Trinsch
Der Bagger rollt im Bielefelder Süden. | © Moritz Trinsch

NW Plus Logo Bielefeld Neues Bielefelder Gesundheitszentrum gescheitert

Trotz intensiver Bemühungen von Ärzten, Geldgebern und Architekten gibt's im Bielefelder Süden große Ernüchterung. Aber ein Plan B liegt für den Standort schon vor - inklusive Baugenehmigung.

Moritz Trinsch

Bielefeld. Wenig überraschend – und doch herrscht große Ernüchterung: Das geplante Ärzte- und Gesundheitszentrum in Sennestadt an der Travestraße kommt nicht. Denn der Investor hat den Daumen gesenkt. Nach fast dreijährigen Verhandlungen und intensiven Bemühungen der Ärzteschaft, des Investors First Retail Consult und des Architektenbüros Pappert und Weichynik steht jetzt fest: die Sennestädter müssen auf den angedachten Ausbau der Ärzteversorgung an dieser Stelle verzichten. Mietverträge als größtes Problem Von Anfang an galt der Standort als nicht ideal und das Baugrundstück zu klein...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group