Die Brache des früheren Containerbahnhofs sieht öde aus. Bisher scheiterten Anläufe, die Fläche neu zu nutzen. Jetzt sollen zumindest die städtebaulichen Ziele geändert werden, um eine neue Perspektive zu schaffen. - © Barbara Franke
Die Brache des früheren Containerbahnhofs sieht öde aus. Bisher scheiterten Anläufe, die Fläche neu zu nutzen. Jetzt sollen zumindest die städtebaulichen Ziele geändert werden, um eine neue Perspektive zu schaffen. | © Barbara Franke

NW Plus Logo Bielefeld Neue Perspektiven für Bielefelder Containerbahnhof

Bahngesellschaft hält Büro-, Gewerbe- und Logistiknutzung für denkbar. Verfahren, um die städtebaulichen Ziele des Geländes zu ändern, startet.

Joachim Uthmann Joachim Uthmann

Bielefeld. Große freie Flächen in der Innenstadt sind rar. Für größere Projekte wie MoBiel-Betriebshof, Feuerwache, Polizeiverwaltung oder Logistik-Umschlagplatz ist es immer wieder schwierig, Standorte zu finden. Umso ärgerlicher ist es, dass der zehn Hektar große frühere Containerbahnhof an der Eckendorfer Straße seit fast 20 Jahren brach liegt. Jetzt kommt aber Bewegung in eine Umwidmung. Denn bisher ist das Gelände zwischen der Bahnlinie nach Lippe und der Borsigstraße als Bahngelände festgeschrieben. Das hat Projekte blockiert...

realisiert durch evolver group