0
Auf der A 2 im Bielefelder Osten staute sich der Verkehr. - © Symbolbild: Picture Alliance
Auf der A 2 im Bielefelder Osten staute sich der Verkehr. | © Symbolbild: Picture Alliance

Verkehr am Morgen Stau nach Unfall auf der A 2: Vier Autos kollidieren bei Bielefeld

Mehrere Pkw blockieren nach Zusammenstoß am Morgen die linke Spur in Richtung Dortmund

Dennis Rother
03.12.2019 | Stand 03.12.2019, 12:54 Uhr

Bielefeld. Wegen eines Unfalls kam es auf der A 2 bei Bielefeld am Dienstagmorgen von etwa 8.15 bis 9.30 Uhr zu kilometerlangem Stau. Nach Angaben der Einsatzkräfte vor Ort kollidierten vier Autos. Der Zusammenstoß ereignete sich laut Polizeisprecherin Hella Christoph zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Süd und Bielefeld-Ost in Fahrtrichtung Dortmund. Der exakte Hergang ist noch unklar. Es entstand Sachschaden, Verletzte gab es nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei aber nicht. Demolierte Pkw auf dem linken Fahrstreifen Die demolierten Pkw standen der Leitstelel zufolge nach dem Unfall zunächst auf der linken Fahrspur. Sie blockierten so den fließenden Verkehr, die ungesichterte Unfallstelle war zudem eine enorme Gefahr. Wegen des ohnehin hohen Verkehrsaufkommens am Morgen sorgte das Hindernis für einen Stau, der sich schnell bis zur Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe zog. Pendler mussten 30 Minuten mehr Fahrtzeit einkalkulieren. Gegen 8.45 Uhr hatten die Beteiligten ihre Pkw dann auf den Seitenstreifen manövrieren können. Nach und nach löste sich der Stau letztlich auf. Nicht nur auf der A 2, sondern auch auf der A 33 kam und kommt es am Dienstagmorgen übrigens zu Verkehrsproblemen: Ein Lastwagen blieb bereits gegen 5.30 Uhr bei Schloß Holte in einem Graben am rechten Fahrbahnrand stecken und drohte umzukippen. Das hieß: Kraneinsatz zur Bergung - und Vollsperrung.

realisiert durch evolver group