NW News

Jetzt installieren

0
Offene Türen deuten Diebe als Einladungen. (Symbolbild) - © Pixabay / TheDigitalWay
Offene Türen deuten Diebe als Einladungen. (Symbolbild) | © Pixabay / TheDigitalWay

Bielefeld Vom Pizzaboten ertappt: Diebe räumen in Bielefeld mehrere Autos aus

Einmal zertrümmerten sie Glas, einmal griffen sie einfach nur zu, weil die Tür des abgestellten Autos offen war: Am Samstagabend suchten Diebe im Stadtgebiet nach leichter Beute in Autos.

Stefan Becker
03.12.2019 | Stand 03.12.2019, 21:25 Uhr

Bielefeld. Nur 30 Minuten ließ eine 38-jährige Bielefelderin ihr Auto unbeaufsichtigt - doch das genügte den Dieben bereits für den Bruch. Die Frau parkte ihren Kia Pregio gegen 19 Uhr auf einem privaten Grundstück an der Straße Schlauden in Heepen. Eine halbe Stunde später bemerkte sie die eingeschlagene Scheibe auf der Beifahrerseite des Autos. Aus dem Fußraum wurde ihre graue Lederhandtasche gestohlen. Darin befanden sich unter anderem Bargeld, Ausweise und Kreditkarten.

An der August-Bebel-Straße

In der August-Bebel-Straße lieferte ein Pizzabote gegen 22 Uhr eine Bestellung aus. Sein Lieferfahrzeug ließ er in Nähe der Einmündung der Brökerstraße unverschlossen zurück.

Als der 35-jährige Bielefelder zu seinem Auto zurückkam, sah er einen Mann, der seinen Calvin Klein Lederrucksack vom Beifahrersitz gestohlen hatte. Bei der Verfolgung verlor er den Dieb an der Herforder Straße aus den Augen.

Laut Polizeibericht beschrieb der Zeuge den Dieb folgendermaßen: Männlich und circa 175 cm groß. Er war dunkel gekleidet und trug eine Daunenjacke mit Kapuze. Er soll schwarze Haare gehabt haben. Das Kriminalkommissariat 12 bittet um telefonische Hinweise unter Tel. (05 21) 54 50.

Links zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.