0
Das Gerry Weber-Haus am Süsterplatz wird zur Baustelle. - © Foto: Andreas Zobe/NW
Das Gerry Weber-Haus am Süsterplatz wird zur Baustelle. | © Foto: Andreas Zobe/NW

Bielefeld Gerry-Weber-Haus wird umgebaut und macht Platz für eine Burgerkette

Burgerkette Peter Pane soll im April 2020 ihre Filiale in der Altstadt eröffnen. Freigelegte Wände zeigen Spuren des alten Kinos.

Heidi Hagen-Pekdemir
19.11.2019 | Stand 19.11.2019, 17:24 Uhr

Bielefeld. Gerry Weber - nur der Name über der Eingangstür und an der hinteren Schaufensterfront erinnert noch an den früheren Mieter. Das House of Gerry Weber hat sich in eine Baustelle verwandelt. Auf der 440 Quadratmeter großen Fläche an der Niedernstraße gehen seit Tagen Handwerker ein und aus. Goldfarbene Tapete aus dem Atrium ist wieder aufgetaucht Wer durch die Eingangstür ins Gebäude schaut, entdeckt einige Veränderungen. Die Wandverkleiden sind entfernt, an der linken Seite ist durch den Ausbau der Regale wieder die Sicht auf den Süsterplatz möglich. An der rechten ragt eine Wand aus Ziegelsteinen bis zur Decke. Dort gibt es Spuren des alten Atriums zu entdecken. Letzte Fetzen der Goldtapete von damals haben Handwerker abgekratzt. Und die Anordnung der Steine lässt die alte Treppenführung erkennen. Das Kino wurde geschlossen, bevor im November 1999 die Modemarke Gerry Weber aus Halle ihre Filiale dort eröffnete. Einziehen wird dort nächstes Jahr die Burgerkette Peter Pane. Im April soll es so weit sein. Auf den Tag genau will sich die Systemzentrale Paniceus Gastro allerdings nicht festlegen. Das Unternehmen steuert von Lübeck aus sämtliche Filialen. Vorgesehen sind 240 Plätze im Gebäude und zusätzliche im Außenbereich. Der Bauänderungsantrag soll in den nächsten Tagen dem Bauamt vorgelegt werden. 33 Filialen betreibt die Kette deutschlandweit Peter Pane wurde im Jahr 2016 vom ehemaligen Hans-im-Glück-Franchisenehmer Patrick Junge gegründet. Bis zur außergerichtlichen Beilegung im November 2018 schwelte ein Rechtsstreit zwischen den beiden Ketten. Hans im Glück ist bereits mit einem Lokal an der Arndtstraße in Bielefeld vertreten. Nach Brancheninformationen erwirtschaftete Paniceus 2018 51,1 Millionen Euro (2017: 42,2 Euro). Deutschlandweit betreibt das Unternehmen 33 Filialen. Bis Ende nächsten Jahres sollen es 45 sein - mit einem Gesamtumsatz um gut 100 Millionen Euro.

realisiert durch evolver group