0
Zum Abschluss der Kampagne enthüllten Achim Held (l.), der vor 25 Jahren die Satire zur "Bielefeld-Verschwörung" im Internet veröffentlichte, und Martin Knabenreich (Bielefeld Marketing) einen Gedenkstein. - © Bielefeld Marketing
Zum Abschluss der Kampagne enthüllten Achim Held (l.), der vor 25 Jahren die Satire zur "Bielefeld-Verschwörung" im Internet veröffentlichte, und Martin Knabenreich (Bielefeld Marketing) einen Gedenkstein. | © Bielefeld Marketing

Bielefeld Wahnsinn: Bielefeld-Kampagne erreicht 30 Millionen Deutsche

Die Stadt hatte eine Million Euro ausgelobt für den Beweis, dass es Bielefeld nicht gibt

10.10.2019 | Stand 10.10.2019, 13:47 Uhr

Bielefeld. Die Bielefelder Stadtmarketing-Kampagne "Die #Bielefeldmillion - Das Ende einer Verschwörung" war ein durchschlagender Erfolg für Bielefeld. Schon das weltweite Medienecho auf die Aktion mit Berichten von "New York Times", "BBC" und "The Guardian" übertraf alle Erwartungen. Jetzt liegen Bielefeld Marketing auch deutschlandweite Markforschungsdaten vor, die das Bielefelder Institut Kantar erhoben hat. Die repräsentativen Zahlen sprechen für eine außergewöhnliche Wirkung der Kampagne.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group