0
Leicht verletzt mussten Mutter und Kind nach dem Unfall ins Krankenhaus. - © picture alliance
Leicht verletzt mussten Mutter und Kind nach dem Unfall ins Krankenhaus. | © picture alliance

Hiddenhausen/Bielefeld Bielefelderin (30) fährt mit Baby im Auto in den Gegenverkehr

Gleich zwei Fahrzeuge touchierte die Pkw-Fahrerin aus Bielefeld beim Unfall auf der Herforder Straße. Danach wurden Rettungswagen und die Feuerwehr gerufen.

Angelina Kuhlmann
09.10.2019 | Stand 09.10.2019, 15:26 Uhr

Hiddenhausen/Bielefeld. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Dienstagmorgen gegen 9.50 Uhr eine 30-jährige Mutter in Hiddenhausen mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn der Herforder Straße. Dabei stieß die Autofahrerin, die ihr Baby an Bord hatte, zunächst mit dem entgegenkommenden Mercedes (A-Klasse) eines 65-jährigen Löhners zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der weiße Mercedes mehrfach und schob den Wagen der Unfallverursacherin in den an zweiter Stelle fahrenden Kleintransporter, einen weißen Ford Transit. Drei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht Mutter, Kind und der Fahrer aus Löhne mussten nach dem Zusammenstoß leicht verletzt mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Der 56-jährige Bünder, der am Steuer des Bullis saß, blieb dabei unverletzt. "Die Frau und ihr Kind konnten das Krankenhaus aber nach einer vorsorglichen Untersuchung wieder verlassen", sagt Polizeisprecher Uwe Maser. Sachschaden: 24.000 Euro Auch die Feuerwehr nach dem Zusammenstoß noch zum Unfallort hinzugerufen. Auslaufende Betriebsstoffe hatten die Fahrbahn verschmutzt. Die Einsatzkräfte reinigten die Straße. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden von Unternehmen abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 24.000 Euro.

realisiert durch evolver group