Während der Nazi-Demo 2018 wurden große Teile der Innenstadt - etwa ein Radius um den Hauptbahnhof - abgeriegelt. Wasserwerfer rollten an. - © Andreas Zobe
Während der Nazi-Demo 2018 wurden große Teile der Innenstadt - etwa ein Radius um den Hauptbahnhof - abgeriegelt. Wasserwerfer rollten an. | © Andreas Zobe

Bielefeld Führt die Nazi-Demo in Bielefeld wieder zum Ausnahmezustand?

Einsatzkräfte legten 2018 bei der Demo der Rechtsextremen den City-Verkehr komplett lahm. Am 9. November kommen die Nazis nun wieder. Die Polizei hält sich zur Route bedeckt - der Gegenprotest formiert sich schon.

Stefan Becker

Bielefeld. Eine Wiederholung des Ausnahmezustandes von vor einem Jahr darf es nicht geben, sagt Klaus Rees. Der Sprecher des "Bündnis gegen Rechts" hofft darauf, dass die Polizei wegen der Neonazi-Demo am 9. November nicht wieder den kompletten Verkehr in der City lahmlegt. 2018 waren rund 400 Rechte durch die Stadt marschiert und hatten der Holocoaust-Leugnerin Ursula Haverbeck gehuldigt. Die betagte, mehrfache Volksverhetzerin, die aktuell im Brackweder Gefängnis einsitzt, ist gerade erst mit einem Antrag auf Haftentlassung vor dem Oberverwaltungsgericht in Hamm gescheitert...

realisiert durch evolver group