0
Gefahr gebannt: Gerd Matthee und Wolfgang Stief vom Kampfmittelbeseitigungsdienst präsentieren den 500-Kilo-Sprengkörper und die beiden entfernten Zünder. - © Dennis Angenendt
Gefahr gebannt: Gerd Matthee und Wolfgang Stief vom Kampfmittelbeseitigungsdienst präsentieren den 500-Kilo-Sprengkörper und die beiden entfernten Zünder. | © Dennis Angenendt

Bielefeld Live: Mehr als 3.000 Bielefelder müssen nach Bombenfund aus ihren Häusern

Größte Evakuierung des Jahres wegen 500-Kilo-Blindgänger

Jens Reichenbach
07.10.2019 | Stand 07.10.2019, 18:45 Uhr |

Bielefeld. Weil im Erdreich eines Privatgrundstücks Am Wellbach eine 500 Kilo schwere Weltkriegsbombe steckte, mussten am Montag mehr als 3.000 Bielefelder vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Um 9 Uhr startete die Evakuierung zwischen Herforder und Eckendorfer Straße. Der Zünder des Sprengkörpers sollte gegen 12 Uhr entfernt werden - doch die Entschärfung dauerte diesmal deutlich länger als bei den vorherigen Einsätzen der erfahrenen Kampfmittelexperten. Um 14.35 Uhr war die Gefahr schließlich gebannt. In unserem Liveticker können Sie nachlesen, wie die Lage vor Ort aussieht:

realisiert durch evolver group