Zu oft krachte es an dieser Kreuzung - deshalb will die Stadt jetzt übergangsweise alles entschärfen; bis die Artur-Ladebeck-Straße neu gemacht wird. - © Jens Reichenbach
Zu oft krachte es an dieser Kreuzung - deshalb will die Stadt jetzt übergangsweise alles entschärfen; bis die Artur-Ladebeck-Straße neu gemacht wird. | © Jens Reichenbach

NW Plus Logo Bielefeld Neue Gefahr an altbekannter Bielefelder Unfallkreuzung

Die Ecke Artur-Ladebeck-Straße/Am Ellerbrocks Hof soll nach etlichen Kollisionen entschärft werden. Ampeln kommen, neue Linien sind schon da - aber damit auch neue Irritationen.

Kurt Ehmke

Bielefeld. Die Artur-Ladebeck-Straße gilt als enorm wichtige Verbindungsstrecke zwischen Bielefelder Süden und City. An der Ecke zum Ellerbrocks Hof prallten in jüngerer Vergangenheit immer wieder Autos mit Stadtbahnen zusammen. Es gab Schwerverletzte und der Verkehr kam regelmäßig zum Erliegen. Die Stadt will die Kreuzung nun entschärfen. Doch prompt gibt es neue Gefahren. Ab kommender Woche sollen an der altbekannten Unfallkreuzung Ampeln verhindern, dass wendende Autos von Linie-1-Bahnen gerammt werden...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group