0
Eine Bielefelder Firma hat ein schlechtes Gewissen bekommen. - © Aquatech
Eine Bielefelder Firma hat ein schlechtes Gewissen bekommen. | © Aquatech

Bielefeld Bielefelder Firma tut etwas gegen ihr schlechtes Gewissen

13.08.2019 | Stand 13.08.2019, 09:43 Uhr

Bielefeld. Die Bielefelder Firma "Aquatech Fassadenreinigung" entfernt nach eigenen Angaben "vor allem unansehnliche Algen" - und hat nun ein schlechtes Gewissen bekommen. "Algen haben auch etwas Gutes, sie betreiben die Photosynthese genau wie andere Pflanzen und binden bei diesem Prozess auch umweltschädliches Kohlendioxid", so Geschäftsführer Matthias Fritsche. "Algen haben auch ihr Gutes" Dieser Prozess wird durch die Reinigung natürlich beendet. Nun hat sich Matthias Fritsche etwas einfallen lassen. "Jeder auf diesem Planeten trägt Verantwortung in Sachen Nachhaltigkeit, deshalb pflanzen wir nun Bäume." Erhalte die Firma einen neuen Auftrag und müsse Algen entfernen, "lassen wir Bäume pflanzen und schenken sie unseren Kunden, die dann bei unserem Partner Plant-my-Tree als Pate eingetragen werden." Für jede angefangene 100-Quadratmeter-Fläche ein Baum Fritsche wird konkret: „Für jede angefangene 100-Quadratmeter-Fläche, die gereinigt wird, pflanzen wir über Plant-my-Tree einen Baum. Und das dokumentieren wir über eine Urkunde mit Pflanzort samt Geo-Koordinaten, die wir ihm nach jedem erfolgten Auftrag zukommen lassen." Plant-my-Tree betreut Erstaufforstungsprojekte auf eigenen Flächen in Deutschland, die zuvor anderweitig genutzt wurden. Das Unternehmen arbeitet mit den lokalen Forstbehörden zusammen.Die maximale CO2-Bindung ist das Ziel. Matthias Fritsche ist von diesem Projekt begeistert. Über 100.000 Bäume hat Plant-my-Tree bislang gepflanzt. Und da die Bäume in Deutschland gepflanzt werden, „kann sie der Kunde sogar besuchen und ihnen beim Wachsen zusehen".

realisiert durch evolver group