0
Warum wohl werden zwei Radfahrer zum Sehtest eingeladen? - © Kurt Ehmke
Warum wohl werden zwei Radfahrer zum Sehtest eingeladen? | © Kurt Ehmke

Bielefeld Wie ein Bielefelder Optiker zwei Radfahrern das Knöllchen des Jahres verpasste

Kurt Ehmke
07.07.2019 | Stand 07.07.2019, 17:52 Uhr

Bielefeld. Es ist das Knöllchen des Jahres. Verpasst hat es der Bielefelder Optiker Thomas Renken zwei Bielefeldern. Die hatten ihre Fahrräder genau vor seinem Geschäft in der Altstadt abgestellt - und hier auch noch sehr präzise vor dem Schild "Bitte keine Fahrräder abstellen". Doch das hatte das Pärchen offenbar übersehen. Gutbürger statt Wutbürger Und hier kommt nun Renken ins Spiel. Statt, wie in diesen Tagen üblich, den Wutbürger des Tages zu geben, die Räder vielleicht wegzutragen, mit einem anderen Schloss abzuschließen, verärgert zu treten oder was auch immer ... nein, Renken ist ein echter Diplomat. Und wohl auch ein guter Geschäftsmann. Auf jeden Fall hat er Humor. Besonderer Brief mit Foto Er fotografierte die Szenerie und druckte das Foto aus. Damit es nicht am Ende anonym blieb, tackerte er anständigerweise auch seine Visitenkarte an den kleinen, bebilderten Brief. Dieser enthielt genau einen einzigen Satz: "Gerne laden wir Sie zu einem kostenlosen Sehtest ein." Lesen Sie auch: Hochzeitskorso legt Bielefelder Jahnplatz lahm Gift-Raupen: Stadt Bielefeld hat eine offizielle Warnung heraus gegeben Millionen-Neubau: Bielefeld bekommt ein neues, kombiniertes Hallen- und Freibad

realisiert durch evolver group