0
Badleiterin Kathrin Günter musste das Dornberger Freibad wegen Überfüllung schließen. - © Mike-Dennis Müller
Badleiterin Kathrin Günter musste das Dornberger Freibad wegen Überfüllung schließen. | © Mike-Dennis Müller

Erste Bielefelder Freibäder wegen Überfüllung geschlossen

Stefan Gerold
30.06.2019 | Stand 30.06.2019, 16:16 Uhr

Bielefeld. Die Sonne brennt am Sonntag erbarmungslos vom Himmel, Abkühlung bringt für viele Bielefelder der Sprung ins Wasser eines unserer Freibäder. Doch ab 16 Uhr mussten die Bäder in Hillegossen und Dornberg ihre Kassen schließen. Die beiden Freibäder sind so voll, dass keine weiteren Badegäste mehr eingelassen werden können. Hillegossen hatte mit 2.000 Besuchern seine Kapazitäten erreicht, Dornberg mit 2.500. Das Waldbad in Senne war bis 16 Uhr wegen eines Triathlons geschlossen, doch jetzt haben die Kassen geöffnet und bis 19 Uhr ist noch Badespaß möglich.

realisiert durch evolver group