Braunbär-Opa Max aus dem Tierpark Olderdissen geht es gar nicht gut. - © Archivfoto Andreas Frücht
Braunbär-Opa Max aus dem Tierpark Olderdissen geht es gar nicht gut. | © Archivfoto Andreas Frücht

Bielefeld Braunbär Max im Bielefelder Tierpark Olderdissen geht es gar nicht gut

Alexandra Buck
13.06.2019 | Stand 13.06.2019, 10:48 Uhr

Bielefeld. Ein Tierpark Olderdissen ohne Braunbär Max - das ist kaum vorstellbar. Seit 19 Jahren zieht der schöne Bär die Massen an. Noch schöner wurde es, als seine Liebe Jule dazu kam. Doch jetzt gibt es Grund zur Sorge. Ende Mai gab der Tierpark bekannt, dass sein bekanntester Bewohner schwächelt. Schon länger ist Max nicht mehr der Alte. Seine Knochen schmerzen, die Arthrose plagt ihn, weshalb er so behäbig durch sein Gehege stakst. Seit Wochen kommt nun ein weiteres Problem hinzu. Eine große Wunde, die der Braunbär sich an der linken Hinterpfote zugezogen hat, will einfach nicht heilen. "Max wird weiterhin vom Tierarzt behandelt, bislang ist aber keine Besserung in Sicht", sagt Tierpark-Leiter Herbert Linnemann. Wie die etwa zehn Zentimeter messende Wunde entstanden ist, ist unklar. Sie zu nähen, funktioniert nicht, weil sie entzündet ist. "Sie muss von außen nach innen heilen." Doch weder das Antibiotikum noch Homöopatie haben bisher geholfen. "Es ist nicht besser geworden, aber Max' Zustand hat sich auch nicht verschlechtert", sagt Linnemann. "Die Bielefelder sollten sich nicht allzu große Sorgen machen, ich denke, dass er bestimmt noch ein oder zwei Jahre ein gutes Leben führen kann." In freier Wildbahn hätte Max in diesem Zustand kaum eine Chance. Zum Jagen wäre er nicht mehr fit genug, müsste sich auf Aas beschränken. Lebte er in Nordamerika, könnte er noch auf einen einigermaßen guten Standort beim Lachsfischen hoffen. Doch die Saison geht nur solange die Fische in ihre Laichgebiete ziehen und den Bären praktisch ins Maul springen. Nach wenigen Wochen ist die Nahrungsquelle für die nordamerikanischen Braunbären wieder versiegt. Lesen Sie auch: Bielefelder Tierpark belegt bei deutschlandweitem Zoo-Ranking sensationellen zweiten Platz Wolf? Bielefelderin entdeckt schwer bestimmbares Tier in ihrem Garten

realisiert durch evolver group