- © Jens Reichenbach
| © Jens Reichenbach

Bielefeld Schlägerbande verletzt im Leineweber-Park junge Frau, dann Prügel für ihre Helfer

Vier junge Männer suchten sich Sonntagnacht auf dem Altstädter Kirchplatz ihre Opfer und gingen mit aller Härte auf sie los – allerdings kamen sie nicht weit.

13.06.2019 | Stand 13.06.2019, 10:11 Uhr

Bielefeld. Sonntagnacht auf dem Altstädter Kirchplatz: Zwei junge Frauen saßen auf einer Parkbank und genossen die laue Nacht. Da trat ein 21-jähriger Mann an die beiden heran und fing an zu erzählen. Im Laufe des Gesprächs allerdings beleidigte er die 18-Jährige sowie deren Freundin. Zwei 19-jährige Männer hörten die Sprüche, kamen den beiden Frauen zur Hilfe und forderten den 21-jährigen auf, mit dem Beleidigen aufzuhören. Der 21-jährige verzichtete für einen Moment tatsächlich auf sein Gerede – und schlug der völlig perplexen 18-jährigen stattdessen ins Gesicht. Bevor die beiden 19-jährigen Helfer reagieren konnten, traten unvermittelt drei weitere junge Männer an die Gruppe heran und prügelten los. Schläge und Tritte ohne Grund Ein weiterer 21-Jähriger schlug dem 19-Jährigen mit der Faust ins Gesicht und die beiden anderen traten solange auf den zweiten 19-Jährigen ein, bis der zu Boden stürzte. Durch die Attacken erlitten die jungen Männer leichte Verletzungen. Erst als Zeugen die Polizei riefen, flüchteten die Schläger. Allerdings kamen sie nicht weit: Polizisten griffen bereits im Bereich des Süsterplatzes zwei der Schläger auf. Das ging so zügig, weil die Beamten die Schlägerbande bereits kurz zuvor wegen einer angezeigten Ruhestörung kontrolliert hatten. Dadurch konnten sie auch den dritten Schläger zügig identifizieren. Zu dem unbekannten vierten Schläger liegt laut Polizeibericht noch keine Beschreibung vor. Deshalb bittet die Polizei um Zeugenhinweise an das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0521-545-0.

realisiert durch evolver group