0
Mit Wasser gefüllte Big Bags sollen unter anderem auf der Ritterstraße verhindern, dass Lastwagen in die Menge fahren können. - © Wolfgang Rudolf
Mit Wasser gefüllte Big Bags sollen unter anderem auf der Ritterstraße verhindern, dass Lastwagen in die Menge fahren können. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Neue Terrorabwehr für den Bielefelder Leinewebermarkt

Mit 1.200 Litern Wasser gefüllte Säcke können 7,5-Tonner stoppen

Jens Reichenbach
29.05.2019 | Stand 29.05.2019, 16:31 Uhr

Bielefeld. Der Start des größten Bielefelder Volksfestes steht kurz bevor. Seit gestern sieht man, dass Veranstalter „Bielefeld Marketing" sein Sicherheitskonzept für den Leinewebermarkt nochmals verschärft hat. An vier Stellen in der Altstadt werden erstmals 40 „Big Bags" stehen, wie Sprecher Jens Möller bestätigte. Die mit 1.200 Litern Wasser gefüllten Säcke sollen die Durchfahrt erschweren, weil sie wie eine Schikane angeordnet sind. Im Ernstfall sollen sie sogar Amokfahrer stoppen, damit diese nicht in die Menschenmenge fahren können. „Die Trägheit des Wassers soll so effektiv sein, dass ein 7,5-Tonner gestoppt werden kann", erklärt Möller. Auslöser waren Amoktaten wie in Münster oder Bottrop Lange hatten Polizei und Bielefeld Marketing die Sicherung von Weihnachts- und Leinewebermarkt in Bielefeld als schwierig bezeichnet und auf solche Zusatzsicherungen verzichtet. Jetzt hat die Polizei aber die Empfehlung ausgesprochen, im Bereich der Straßensicherung weitere Maßnahmen zu prüfen, sagte Sonja Rehmert. Bielefeld Marketing entschied sich dazu, hierbei bestimmte Zufahrtsstraßen in den Fokus zu nehmen. „Auslöser für unsere Empfehlung waren einerseits die abstrakte Terrorgefahr, aber auch Amoktaten durch psychisch Kranke wie in Münster oder zuletzt in Bottrop", erklärte Rehmert. Neue Rettungswege und Fluchtszenarien Laut Möller sind die Big Bags ein Teil einer ganzen Reihe von Aspekten. Das Sicherheitskonzept des Leinewebermarktes umfasse insgesamt 50 Seiten. So wurden diesmal auch die Rettungswege neu definiert und neue Entfluchtungs- und Evakuierungsszenarien beschlossen, sagte Volker Voß vom Ordnungsamt. Für die Konzerte auf dem Jahnplatz, stehen wie in den vergangenen Jahr auch wieder Lastwagen bereit, die den Weg auf den zentralen Platz der Stadt für jegliches Fahrzeug versperren sollen. "Der Leinewebermarkt finde nunmal direkt neben und mitten auf unseren Straßen statt", erklärt der Sprecher des Veranstalters. Möller betont: „Im Notfall lassen sich die Big Bags mit einem Stöpsel sofort entleeren, so dass Rettungsfahrzeuge dann über die Säcke fahren können." Die Lastwagen am Jahnplatz können innerhalb kürzester Zeit zur Seite gefahren werden. Außerdem: Sonntagsshopping beim Leineweber-Markt Das sind darüber hinaus die Sperrungen, um den Leinewebermarkt möglich zu machen.

realisiert durch evolver group