Die Blüten der Orchideen passen perfekt zum Altrosa der Wand. - © NW
Die Blüten der Orchideen passen perfekt zum Altrosa der Wand. | © NW

Bielefeld So bunt geht es zukünftig bei Möbel Boss zu

Mehr Licht und pastellfarbene Wände bringen einen Hauch von Frische in die Bielefelder Filiale. Alle Niederlassungen des Discounters sollen in der Form aufgemöbelt werden

Heidi Hagen-Pekdemir
23.05.2019 | Stand 24.05.2019, 06:44 Uhr

Bielefeld. 16 Millionen Euro hat Möbel Boss nach eigenen Angaben in die neue Filiale an der Herforder Straße investiert. Das Geschäft soll am Montag, 3. Juni, eröffnet werden. Der jüngste Ableger des Billiganbieters hat außer dem Sortiment kaum noch Gemeinsamkeiten mit dem alten Standort an der Detmolder Straße. "Die triste Wohnausstellung hat ausgedient", erläutert Alexander Hirschbold, Gesamtgeschäftsführer von Boss SB-Möbel. Ähnlich wie bei Lebensmittel-Discountern sollen breitere Gänge, moderne Beleuchtungssysteme, farbige Wände und eine übersichtliche Warenpräsentation die Kauflust anregen. Sämtliche 106 Filialen des Einrichtungshauses werden nach dem Bielefelder Vorbild aufgemöbelt. Hammer: Boss behält seinen Nachbarn Mit 6.300 Quadratmetern ist die Bielefelder Filiale die bisher größte Niederlassung. Die Zahl der Mitarbeiter an diesem Standort hat das Unternehmen von 20 auf 25 aufgestockt. Deutschlandweit beschäftigt Möbel Boss, die Discountsparte der Porta-Gruppe (Minden), 2.300 Mitarbeiter. Mit an die Herforder Straße gezogen ist auch der Hammer-Markt. Das Geschäft für Farben, Bodenbeläge und Heimtextilien war schon an der Detmolder Straße direkter Nachbar von Boss. Nur einen Steinwurf weit entfernt ist das Möbelzentrum Zurbrüggen mit seinem Abholmarkt Z2 und der Discountmarke Osca. Ein Schwerpunkt für Einrichter an der oberen Herforder Straße - Hirschbold begrüßt das. "Das bringt uns allen hier mehr Frequenz", sagt der Geschäftsführer. Altlasten der Mercedes-Niederlassung Das Grundstück hatte Boss schon 2001 gekauft. Doch statt mit dem Neubau zu beginnen, mussten Altlasten und Hinterlassenschaften von Mercedes-Benz entsorgt und der Baugrund mit viel Aufwand aufgearbeitet werden. Zuletzt entdeckten Bauarbeiter noch Anfang Mai belasteten Boden. Auf die Eröffnung der Filiale hatte das keinen Einfluss. Der Neubau konnte sogar zwei Monate früher als geplant bezogen werden.

realisiert durch evolver group