0
Starten in die zweite Auflage: die Theatermacher Ralf Würfel, Diemut Döninghaus, Kirsten Roß (MoBiel), Josef Bäcker, Catharina Schütte, Kulturdezernent Udo Witthaus, Stadtwerke-Geschäftsführer Martin Uekmann, Agnetha Jaunich und Kirsten Kästel (v.l.), vorne Matthias Gräßlin. Foto: Sarah Jonek - © Sarah Jonek
Starten in die zweite Auflage: die Theatermacher Ralf Würfel, Diemut Döninghaus, Kirsten Roß (MoBiel), Josef Bäcker, Catharina Schütte, Kulturdezernent Udo Witthaus, Stadtwerke-Geschäftsführer Martin Uekmann, Agnetha Jaunich und Kirsten Kästel (v.l.), vorne Matthias Gräßlin. Foto: Sarah Jonek | © Sarah Jonek

Freie Theaterszene Leistungsschau der Bielefelder Bühnen am 6. Juli

Die freien Theater der Stadt laden zum sommerlichen Festival "Außer Haus" ins Tor 6 Theaterhaus

Heike Krüger
22.05.2019 | Stand 22.05.2019, 14:43 Uhr
Szene aus „Lampedusa“: Das Forum für Kreativität und Kommunikation zeigt das Stück über die Flüchtlingskrise, auf dem Bild die Schauspieler Sandra Schmitz und Martin Neumann, im Hintergrund Musiker Reinhold Westerheide. Foto: Sarah Jonek - © Andreas Zobe
Szene aus „Lampedusa“: Das Forum für Kreativität und Kommunikation zeigt das Stück über die Flüchtlingskrise, auf dem Bild die Schauspieler Sandra Schmitz und Martin Neumann, im Hintergrund Musiker Reinhold Westerheide. Foto: Sarah Jonek | © Andreas Zobe

Bielefeld. Ein wenig war es ja aus der Not geboren – das erste „Außer Haus“-Festival der freien Theater im Sommer 2018: Nachdem die Stiftung der Sparkasse Bielefeld ihre Förderung einstellte, war die jährliche „Nachtreise der freien Theater“ nach 15 Jahren am Ende. Eine finanziell abgespeckte Alternative musste her, damit die freien Bühnen der Stadt weiter einen Überblick über ihre aktuellen Produktionen geben konnten. „Außer Haus“ war geboren als ein Format, in dem sich die Bühnen an einem Ort – dem Tor 6 Theaterhaus – einfinden und alle Bühnen, Foyer und Außengelände an einem Tag im Sommer bespielen.

realisiert durch evolver group