0

Bielefeld Offener Konflikt über Zustand des Bielefelder Waldes ausgebrochen

Nach Kyrill, Friedrike und dem Hitzesommer gibt es verschiedene Meinungen

Kurt Ehmke
11.05.2019 | Stand 11.05.2019, 12:33 Uhr
Adalbert Niemeyer-Lüllwitz sagt: Es sieht nicht so schlimm aus im Buchenwald. - © Kurt Ehmke
Adalbert Niemeyer-Lüllwitz sagt: Es sieht nicht so schlimm aus im Buchenwald. | © Kurt Ehmke

Bielefeld. Wenn Adalbert Niemeyer-Lüllwitz Sätze liest wie "Die Bürger werden ihren Wald bald wahrscheinlich nicht mehr wiedererkennen", runzelt er die Stirn. Er, der jahrelang die Naturschutzakademie des Landes NRW leitete, der studierter Biologe ist, schaut in den Buchenwald oberhalb des Haller Weges, am Kahlen Berg und auch am Blömkeberg - und sagt: "Nein, das stimmt so einfach nicht."