0
Der nicht näher beschriebene Täter war bewaffnet und verletzte mit der Tatwaffe sogar eine Supermarktangestellte (26). - © Symbolfoto: Pixabay Creative Commons
Der nicht näher beschriebene Täter war bewaffnet und verletzte mit der Tatwaffe sogar eine Supermarktangestellte (26). | © Symbolfoto: Pixabay Creative Commons

Bielefeld Bewaffneter Überfall in Bielefeld: Täter verletzt Supermarktangestellte

Die Polizei bittet um Hinweise auf den unbekannten Mann, der drei Frauen nach Ladenschluss auflauerte

Jens Reichenbach
02.05.2019 | Stand 02.05.2019, 13:01 Uhr

Bielefeld-Brake. Brutaler Überfall auf drei Mitarbeiterinnen eines Supermarktes an der Braker Straße. Ein bewaffneter Täter lauerte den Frauen auf und verletzte wenig später eine von ihnen, bevor er mit dem erbeuteten Bargeld flüchtete. Nun bittet die Polizei um Zeugenhinweise zu dem bewaffneten Raubüberfall auf einen Supermarkt an der Braker Straße: Demnach ereignete sich die Tat am Dienstag gegen 21.20 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt verließen die drei Mitarbeiterinnen (20, 26 und 42) den Markt. Plötzlich stellte sich ihnen ein bewaffneter Mann in den Weg. Noch an der Tür forderte er die Frauen auf, in den Supermarkt zurückzukehren. Dabei agierte der Täter so rücksichtslos, dass er die 26-jährige Frau sogar leicht am Oberarm verletzte. Er sperrte die überfallenen Frauen ein und flüchtete dann mit dem Geld Der Täter drohte den Frauen Gewalt an und drängte sie dann ins Büro des Supermarktes. Dort forderte er die Mitarbeiterinnen auf, ihm Bargeld auszuhändigen. Nachdem ihm die drei Frauen Geld ausgehändigt hatten, schloss der Täter die Frauen in dem Büro ein und flüchtete mit dem Bargeld in unbekannte Richtung. Um was für eine Waffe es sich bei dem Überfall handelte, mit der auch die 26-Jährige am Arm verletzt wurde, wollte die Polizei nicht sagen. Durch das Verschweigen dieses Details könne die Polizei leichter erkennen, ob Zeugen das Tatgeschehen auch wirklich gesehen haben, erklärte Polizeisprecherin Sarah Siedschlag. Hinweise zum Raubüberfall nimmt das Kriminalkommissariat 14 der Polizei entgegen unter Tel. (05 21) 54 50.

realisiert durch evolver group