0
Die Fassade von Decathlon wurde besprüht. - © Sarah Jonek
Die Fassade von Decathlon wurde besprüht. | © Sarah Jonek

Bielefeld Decathlon-Fassade in Bielefeld beschmiert

Filiale in der Innenstadt hatte erst im November eröffnet

Heidi Hagen-Pekdemir
25.03.2019 | Stand 25.03.2019, 13:05 Uhr
Ariane Mönikes

Bielefeld. Seit dem 22. November bietet Decathlon in der Bielefelder Innenstadt auf 2.100 Quadratmetern Produkte aus über 70 Sportarten – von Darts, Reitsport, Wandern über Tauchen bis hin zu Fußball und Handball – an. Vier Monate nach der Eröffnung ist die Fassade des französischen Sportartikel-Händlers an der Bahnhofstraße schon beschmiert. Zwei rote Graffiti sind dort zu sehen. Decathlon ist am früheren Standort der Modekette Sinn. Der Filialist hatte das Geschäft Ende 2017 wegen Umbauarbeiten verlassen müssen und war für diese Zeit auf zwei Verkaufsflächen ins Shoppingcenter Loom ausgewichen. Woolworth zieht auch noch ein Die Planung sah ursprünglich vor, dass die Redevco, die zur Unternehmensgruppe der Familie Brenninkmeijer (unter anderem C & A) gehört, die Immobilie kernsaniert und einen Teil der Fläche wieder an den Modehändler vermietet. Doch die Fronten zwischen der Redevco und Sinn verhärteten sich zunehmend. Einen neuen Standort für die Filiale fand Sinn schließlich im ehemaligen Esprit-Laden an der Bahnhofstraße 33. Eröffnung war Mitte März. An die Bahnhofstraße 23-25, auch ins ehemalige Sinn-Gebäude, wird auch noch das Warenhaus Woolworth ziehen. Von 1957 bis 1988 betrieb der Konzern bereits eine Filiale an der Bahnhofstraße 28 neben C&A.

realisiert durch evolver group