0
Gähnende Leere: Die Fläche hinter Musikschule und Bäckerei - Richtung Erdbeerfeld -bietet noch ein eher betrübliches Bild. Hier soll der neue Aldi plus Parkfläche entstehen. - © Andreas Zobe
Gähnende Leere: Die Fläche hinter Musikschule und Bäckerei - Richtung Erdbeerfeld -bietet noch ein eher betrübliches Bild. Hier soll der neue Aldi plus Parkfläche entstehen. | © Andreas Zobe

Bielefeld Streit um geplanten Bielefelder Aldi

Teile der Bezirkspolitik wollen den eingeschossigen Discounter-Neubau um Wohnungen aufstocken

Silke Kröger
20.03.2019 | Stand 20.03.2019, 13:37 Uhr

Bielefeld. Der geplante Aldi-Markt an der Windelsbleicher Straße gegenüber dem geschlossenen Hotel zur Spitze sorgt für kontroverse Debatten, noch bevor sich auf dem Gelände überhaupt irgendwas getan hat. In der Bezirksvertretung (BZV) diskutierten nun die Bezirkspolitiker darüber, ob dort nur ein einstöckigen Markt oder auch ein mehrgeschossiges Gebäude (plus Wohnungen,Geschäftsräume oder Ähnliches) gebaut werden sollte. "Ein Investor sollte nicht mehr soviel Platz verbrauchen", argumentierte Christoph Heinrich Rohde (Grüne). Statt dessen sei "Einzelhandel und Wohnungsbau" zu kombinieren.Zudem solle der Markt, so Rohde, "weg vom Erdbeerfeld, hin zur Windelsbleicher Straße" errichtet werden.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group