0
Siegmar Schröder hat eine lange Auseinandersetzung mit der Stadt Bielefeld hinter sich. - © Wolfgang Rudolf
Siegmar Schröder hat eine lange Auseinandersetzung mit der Stadt Bielefeld hinter sich. | © Wolfgang Rudolf

Rechtsstreit Vater kämpft sechs Jahre lang um Hilfe für autistischen Sohn

Familienvater Siegmar Schröder hat lange mit der Stadt Bielefeld um eine angemessene Finanzierung der Schulbegleitung für sein behindertes Kind gestritten. Nun haben die Gerichte entschieden.

Heike Krüger Heike Krüger
13.03.2019 | Stand 13.03.2019, 16:57 Uhr

Bielefeld. Kopfschüttelnd blickt Siegmar Schröder auf vier prall gefüllte Aktenordner, die einen einzigen Vorgang zum Inhalt haben: seinen Rechtsstreit mit der Stadt Bielefeld um die Belange seines Sohnes Paul. Der Junge ist 13 Jahre alt und Autist. Pauls starke Behinderung macht den Alltag mit ihm zur Herausforderung. Aber Paul kann zur Schule gehen. Nur braucht er dafür einen qualifizierten Schulbegleiter. Der achtet darauf, dass Paul klar kommt, dass er nicht allzu sehr aus dem Ruder läuft. Dass er vom Schulbesuch profitiert.

realisiert durch evolver group