Der neue Trampolinpark "Superfly" in Bielefeld sucht jetzt Mitarbeiter. - © Superfly
Der neue Trampolinpark "Superfly" in Bielefeld sucht jetzt Mitarbeiter. | © Superfly

Bielefeld Eröffnung: Bielefelder Trampolinpark "Superfly" sucht jetzt Personal

Im Sommer soll eröffnet werden

Bielefeld. Mit für den Ostwestfalen eher untypischem Galgenhumor reagiert der geneigte Leser inzwischen auf Mitteilungen über den Fortschritt des "Bauprojektes Trampolinpark" in Bielefeld. Es werden gar Vergleiche mit dem nie endenden Bauvorhaben "BER", dem Berliner Flughafen, laut. Doch jetzt scheint endlich Bewegung in die Sache zu kommen. "Bock auf den coolsten Job der Stadt?", so sind die Anzeigen von "Superfly" überschrieben. Es werden Mitarbeiter gesucht für die Standorte Aachen, Dortmund, Düsseldorf, München und tadaaa: Bielefeld. Das könnte darauf hindeuten, dass es bald los geht mit dem Hüpf-Eldorado in Bielefeld. Gesucht werden unter anderem Festangestellte und Aushilfen für die "Flight Crew". Sie begrüßen die Gäste, bedienen unter anderem die Kasse und im Café. Auch ein Supervisor und ein Haustechniker werden gesucht. Laut dem Bielefelder Bauamt ist die Baugenehmigung für den Trampolinpark im Sportland Dornberg kürzlich erteilt worden. "Die Eröffnung ist konkret", sagt Rene Arendt von der für Superfly Air Sports zuständigen Agentur Community Promotions. Der Vermieter der Immobilie müsse noch Maßnahmen an der Halle vornehmen, die noch nicht abgeschlossen sind. Offenbar liegt die Verzögerung also nicht am Betreiber der Trampolinhalle, sondern an weiteren Veränderungen des Areals. "Die Eröffnung ist aber konkret", so Arendt. Im Sommer soll Superfly Bielefeld seine Tore öffnen. Der Vermieter der Räume, die Gauselmann Gruppe in Espelkamp, bestätigt, dass es voran geht. "Derzeit läuft der zweite Bauabschnitt in dem Bereich", sagt Pressesprecher Mario Hoffmeister. Die Fertigstellung sei für Anfang April geplant. Danach erfolge die Übergabe an Superfly. Die Eröffnung des Trampolin-Parks in Bielefeld stand unter keinem guten Stern: Eigentlich sollte es 2017 losgehen. Im Februar 2017 gab das Unternehmen Superfly Air Sports auf seiner Facebook-Seite bekannt, bereits im Herbst des selben Jahres in Bielefeld einen seiner Indoor-Trampolinparks eröffnen zu wollen. Doch das Startdatum verschob sich auf das Frühjahr 2018. Dieser Termin konnte ebenfalls nicht eingehalten werden. Die zuständige Agentur verwies auf den Sommer 2018. Das Bielefelder Bauamt erklärte im Frühjahr, dass der komplette Bauantrag erst im März 2018 bei der Stadt eingegangen sei. Das bedeutete, dass die Papiere erst seinerzeit ihren Weg durch die städtische Verwaltung gehen konnten. Untergebracht werden soll der Trampolinpark im Sportland Dornberg. Das Sportland hat 2017 den Besitzer gewechselt. Die Gauselmann-Gruppe aus Espelkamp hatte den 25.000 Quadratmeter großen Betrieb an der Babenhauser Straße gekauft. Eigenen Angaben zufolge investieren die Espelkamper einen Millionenbetrag in Erwerb, Sanierung und Umbau des Sportlandes. Auch der Trampolinpark war von Anfang an fester Bestandteil des Plans. Der Trampolinpark soll nach eigenen Angaben 3.000 Quadratmeter groß sein. In den mindestens sechs Meter hohen Hallen kann auf mehr als 1.000 Quadratmetern Fläche gesprungen werden, heißt es.

realisiert durch evolver group