0
Am Donnerstag werden wieder viele Lehrer zum Streik in Bielefeld erwartet. - © Andreas Zobe
Am Donnerstag werden wieder viele Lehrer zum Streik in Bielefeld erwartet. | © Andreas Zobe

Bielefeld Lehrerstreiks könnten an Bielefelder Schulen für Turbulenzen sorgen

Noch mehr Unterricht als sonst schon könnte ausfallen - denn es streiken die Lehrer. Ihre Demo soll in Bielefeld stattfinden

Kurt Ehmke
12.02.2019 | Stand 11.02.2019, 16:13 Uhr

Bielefeld. Achtung, Unterrichtsausfall: Am Donnerstag kann es auch in Bielefeld an Schulen und der Uni zu Ausfällen kommen. Denn: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ruft zu einem Warnstreik auf. Sie will mit ihren Mitgliedern Druck auf die Arbeitgeber machen, weil die aktuellen Tarifverhandlungen aus ihrer Sicht festgefahren sind. Die Demo findet in Bielefeld statt Die streikenden Lehrer in OWL treffen sich erneut in Bielefeld zu einer Demo. Die Gewerkschaft fordert sechs Prozent mehr Geld für die Pädagogen, mindestens aber 200 Euro mehr pro Monat. Gestreikt werden soll in Intervallen - vom 12. bis zum 14. Februar; je nach Regierungsbezirk. GEW: "Arbeitgeber provozieren die Gewerkschaften" Die GEW moniert: "Kein Angebot - Arbeitgeber provozieren die Gewerkschaften." Denn auch nach dem zweiten Verhandlungstermin in der Tarifrunde 2019 für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder liege kein Angebot der in der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) zusammengeschlossenen Arbeitgeber auf dem Tisch. Deshalb bleibe den Lehrern nichts anderes übrig als zu streiken. Die nächste Verhandlungsrunde beginnt am 28. Februar.

realisiert durch evolver group