0

Bielefeld Bauamt begrüßt Wasserturm-Pläne

Eisenbahn-Geschichte: Denkmalschützer der Stadt halten Umbau und neue Nutzung für sinnvoll. Ein früherer Lokführer erinnert sich an die Befüllung der Kesselwagen

Joachim Uthmann
22.01.2019 | Stand 22.01.2019, 10:47 Uhr |
Der Originalplan: Recht aufwendig verziert sollte der 21 Meter hohe Wasserturm nach dem Entwurf aus dem Jahr 1904 werden. - © Repro: Sarah Jonek
Der Originalplan: Recht aufwendig verziert sollte der 21 Meter hohe Wasserturm nach dem Entwurf aus dem Jahr 1904 werden. | © Repro: Sarah Jonek

Bielefeld. "Ein Glück, dass wir diese neuen Nachbarn haben", sagt Marco Riffelmann von den Eisenbahnfreunden. Denn für den alten Wasserturm am Ringlokschuppen eröffnet sich mit dem Kauf durch die angrenzende IT-Firma "MarcanT" eine neue Chance, ihn vor dem endgültigen Verfall zu retten. Und selbst die Denkmalschützer, die sich bisher mit Konzepten anderer Investoren schwer taten, signalisieren Zustimmung.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group