0
Hier wird mehr Sozialarbeit als Arbeitsberatung gemacht: Das Jobcenter Bielefeld an der Herforder Straße. - © Oliver Krato
Hier wird mehr Sozialarbeit als Arbeitsberatung gemacht: Das Jobcenter Bielefeld an der Herforder Straße. | © Oliver Krato

Bielefeld Jobcenter Bielefeld gibt erstmals zu: „Das ist unsere schwierigste Klientel“

Bielefeld hat deutschlandweit eine der niedrigsten Sanktionsraten. Nur im äußersten Fall werden Leistungen von Empfängern gekürzt. Eine Gruppe beschäftigt die Berater aber besonders

Andrea Rolfes Andrea Rolfes
21.01.2019 | Stand 21.01.2019, 16:33 Uhr

Bielefeld. Rainer Radloff ist Chef von knapp 500 Mitarbeitern. Sie alle arbeiten im Jobcenter. Dorthin kommen täglich die Menschen, die Hartz IV beziehen. Nicht selten haben sie psychische Probleme, sind traumatisiert, haben eine Flucht hinter sich und stammen aus archaischen Kulturkreisen. Radloff ist zwar Geschäftsführer einer Behörde, für ihn ist es aber vor allem ein Ort, an dem mehr Sozialarbeit geleistet wird als Arbeitsberatung. Radloff sagt, was er denkt: "Einen Großteil von dem, was Frau Merkel mit dem Satz ,Wir schaffen das' gesagt hat, müssen wir im Jobcenter leisten."

realisiert durch evolver group