0
Belastet: Rund 18.000 Fahrzeuge rollen täglich durch Ummeln – im Berufsverkehr oft nur im Schritttempo. Der Bau der Ortsumgehung ist noch umstritten. - © Andreas Zobe
Belastet: Rund 18.000 Fahrzeuge rollen täglich durch Ummeln – im Berufsverkehr oft nur im Schritttempo. Der Bau der Ortsumgehung ist noch umstritten. | © Andreas Zobe

Bielefeld/Gütersloh Ausbau der B61 könnte vor Ortsumgehung Ummeln starten

Die A 33 wird nächstes Jahr fertig, doch über die als Zubringer geplante Ortsumgehung Ummeln müssen noch Gerichte entscheiden. Gleichzeitig wird der vierspurige Ausbau der B 61 vorangetrieben

Sebastian Kaiser
14.12.2018 | Stand 14.12.2018, 10:34 Uhr

Bielefeld/Gütersloh. Im nächsten Jahr soll die A 33 zwischen Paderborn und Osnabrück endgültig fertig werden. Doch wann die Ortsumgehung Ummeln, also die Verlängerung des Ostwestfalendamms Richtung Süden gebaut wird, darauf möchte im Moment niemand Wetten abschließen. Denkbar ist sogar: Der geplante, vierspurige Ausbau der B 61 von Ummeln nach Gütersloh beginnt noch vor dem Bau der Ortsumgehung.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group