0
Leere: Marion Wöhrmann steht vor ihrem leeren Briefkasten. Seit Monaten stelle die Deutsche Post AG in dem Haus Briefe nur unregelmäßig und mit großer Verspätung zu. Das Unternehmen begründet das unter anderem mit einem fehlenden Schlüssel. - © Andreas Zobe
Leere: Marion Wöhrmann steht vor ihrem leeren Briefkasten. Seit Monaten stelle die Deutsche Post AG in dem Haus Briefe nur unregelmäßig und mit großer Verspätung zu. Das Unternehmen begründet das unter anderem mit einem fehlenden Schlüssel. | © Andreas Zobe

Bielefeld Darum gibt's Probleme bei der Post-Zustellung am Lohmannshof

Deutsche Post: Ein 26-Parteien-Haus erhält Briefe seit Monaten verspätet oder gar nicht. Das Unternehmen räumt Probleme ein - und nennt einen überraschenden Grund

Ingo Kalischek
16.11.2018 | Stand 16.11.2018, 14:10 Uhr

Bielefeld. Marion Wöhrmann hat fast täglich Ärger mit der Deutschen Post. Seit acht Monaten stelle das Unternehmen Briefe unregelmäßig, gar nicht oder mit erheblichen Verzögerungen zu, sagt sie. Tragischer Höhepunkt: Ende Oktober habe das gesamte Haus mit 26 Parteien zehn Tage lang gar keine Post erhalten. Mit der Folge, dass Wöhrmann Fristen und Mahnungen nicht einhalten konnte. Die Deutsche Post zeigt sich überrascht - und hat eine ebenso überraschende Erklärung.

realisiert durch evolver group