0
"Esther" überwacht jetzt Bielefelds City-Schnellstraße. - © Symbolfoto: Pixabay
"Esther" überwacht jetzt Bielefelds City-Schnellstraße. | © Symbolfoto: Pixabay

Bielefeld Autofahrer aufgepasst: Hier steht Bielefelds Laserblitzer "Esther" jetzt am OWD

Dennis Rother
15.11.2018 | Stand 16.11.2018, 13:39 Uhr

Bielefeld. Zu viele Autofahrer geben auf dem Ostwestfalendamm unmittelbar hinter den stationären Radarfallen wieder Gas. Das findet Bielefelds Ordnungsamt. Laserblitzer Esther soll die Verkehrssünder nun maßregeln: Die Stadt hat den mobilen „Enforcement Trailer" am Donnerstagmittag auf der City-Schnellstraße aufgestellt. „Esther" wacht in Fahrtrichtung Tunnel kurz vor der Ausfahrt Stapenhorststraße – also hinter den fest verbauten Starenkästen. Abgestellt ist der Anhänger in einer Leitplanken-Lücke am rechten Straßenrand. User von nw.de meldeten sich wegen des neuen Standorts vom Tarnkappen-Messgerät prompt. Der Standort sei Unsinn, hieß es. Es existiere doch vor Ort zur Geschwindigkeitsüberwachung bereits eine Radarfalle. Sie wittern Abzocke. Norman Rosenland vom Ordnungsamt wiegelt ab. Der Leiter der Abteilung Verkehrsordnungswidrigkeiten berichtet, dass es um Lärmschutz für Anwohner gehe. Motor heult auf Wenn Autofahrer mit Ortskenntnis vor den festen Blitzern abbremsen und dann kurz danach wieder schneller werden, dann gehe die Drehzahl hoch, der Motor heult auf. Die Beschleunigung mache mehr Krach als sonores Brummen von fließendem Verkehr. Tagsüber ist auf dem OWD Tempo 100 erlaubt, nachts Tempo 80. Laut Norman Rosenland bleibt „Esther" rund eine Woche. In der Vorwoche war der Blitzer an einem Spielplatz an der Husumer Straße in Brake im Dienst. Wie viele Fotos geschossen wurden, wird nun ausgewertet. Anfang November standen binnen sieben Tagen  3.000 Temposünder an der Babenhauser Straße zu Buche.

realisiert durch evolver group