Bielefeld Überraschung: Bus- und Bahnfahren in Bielefeld kostenlos

Carsten Heil

Bielefeld. Das städtische Verkehrsunternehmen MoBiel wird in zwei Stadtgebieten Busse und Stadtbahnen für die Nutzer zeitweise kostenfrei anbieten. Auf einer Veranstaltung zur Verkehrswende in Bielefeld kündigte Stadtwerke-Geschäftsführer Martin Uekmann am Mittwoch an, dass in einem Gebiet der City zwischen Hauptbahnhof und Adenauerplatz sowie Klosterstraße und Kesselbrink die öffentlichen Verkehrmittel ohne Ticket benutzt werden können. Das zweite kostenfreie Gebiet betrifft Brackwede zwischen Bahnhof und Friedhof. Verkehrsversuch Damit sorgt er in den Räumen der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld für eine Überraschung. Das ganze sei als Versuch zu betrachten, so der Stadtwerke-Chef. Uekmann hofft mit E-Bussen, Kleinbussen auf Anforderung, Miet-E-Rollern und ausgebauten Stadtbahntrassen deutlich zur Mobilitätswende beizutragen. Als Anreiz zum Umsteigen auf Bus und Bahn will er die "entgeltfreie Nutzung" verstanden wissen. "Wir sind Teil der Lösung der Mobilitätsprobleme. Wir brauchen Mut zum Ausprobieren. Das probieren wir an den Wochenenden des dritten und vierten Advents aus." Das sei deutschlandweit noch nicht häufig probiert worden. Dafür erntet er spontan Beifall.

realisiert durch evolver group