0
Im Labor: Daniel Urbisch forscht beim Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen zu experimentellen Alternativmethoden, die Tierversuche ersetzen sollen. Jetzt ist der 34-Jährige in der Kategorie Nachwuchsforschung für den Lush-Preis nominiert worden. - © BASF
Im Labor: Daniel Urbisch forscht beim Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen zu experimentellen Alternativmethoden, die Tierversuche ersetzen sollen. Jetzt ist der 34-Jährige in der Kategorie Nachwuchsforschung für den Lush-Preis nominiert worden. | © BASF

Bielefeld/Ludwigshafen Für Preis nominiert: Bielefelder Forscher entdeckt Alternative zu Tierversuchen

Der gebürtige Baumheider interessiert sich seit seinem Chemiestudium für Möglichkeiten, Tierversuche zu vermeiden

David Knapp
18.09.2018 | Stand 18.09.2018, 10:06 Uhr

Bielefeld/Ludwigshafen. Seit seinem Chemiestudium an der Universität Bielefeld interessiert sich Daniel Urbisch für alternative Möglichkeiten, um Tierversuche zu vermeiden: "Seit dieser Zeit finde ich das Thema hochspannend", berichtet Urbisch, der mittlerweile bei BASF in Ludwigshafen arbeitet. Nach Bachelorabschluss in Bielefeld und einem Master in Toxikologie an der Universität Düsseldorf folgte die Promotion beim Chemiekonzern aus der Pfalz.

realisiert durch evolver group