Die Polizei hat einen mutmaßlichen Raser aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war betrunken ohne Führerschein unterwegs. - © Symbolfoto: Pixabay
Die Polizei hat einen mutmaßlichen Raser aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war betrunken ohne Führerschein unterwegs. | © Symbolfoto: Pixabay

Bielefeld Betrunkener Bielefelder rast in Schlangenlinien durch die Gegend

Polizei erwischt 33-Jährigen ohne Führerschein in Bünde

Dennis Rother

Bielefeld. Bizarre Szenen offenbar in der Nacht zu Dienstag in Bünde: Ein 33-jähriger Bielefelder hielt dort die Polizei in Atem. Der Golf-Fahrer war ohne Führerschein viel zu schnell unterwegs, fuhr Schlangenlinien - und begrüßte die Beamten schließlich vom Beifahrersitz aus. Das Ganze ereignete sich laut Polizeiangaben gegen 1.50 Uhr am Dienstagmorgen. Wegen der mutmaßlichen Trunkenheitsfahrt wurden die Beamten alarmiert. Der blaue VW Golf mit Herforder Zulassung war auf der Herforder Straße mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs, hieß es. Die eingesetzten Polizisten fanden das Fahrzeug dann während einer Fahndung an der Bohnenstraße. Dort hatte der Mann offenbar geparkt. Im Auto fanden sie den 33-jährigen Bielefelder. Er war auf dem Beifahrersitz. Aufgrund der starken Alkoholisierung und des dringenden Verdachts der Trunkenheitsfahrt wurde ihm eine Blutprobe entnommen, berichtet die Polizei. Beim Überprüfen der Personalien wurde dann festgestellt, dass der Mann auch keinen Führerschein hat. Wegen des Verdachts dieser Straftat muss sich der Beschuldigte nun ebenfalls verantworten.

realisiert durch evolver group