In und vor der Bierbörse soll es am frühen Sonntag zu einer massiven Prügelei gekommen sein. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort. - © Symbolfoto: dpa
In und vor der Bierbörse soll es am frühen Sonntag zu einer massiven Prügelei gekommen sein. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort. | © Symbolfoto: dpa

Bielefeld Blutige Discoschlägerei: Mehrere Streifenwagen eilen zum Bielefelder Boulevard

Drei Männer landen in der Polizeizelle, ein Unbeteiligter mit Verdacht auf Knochenbruch im Krankenhaus

Jens Reichenbach

Bielefeld. Lange war es relativ ruhig rund um Gewalttaten am Boulevard. Aber in der Nacht auf Sonntag mussten gleich mehrere Streifenwagen zu einer Schlägerei auf Bielefelds Amüsiermeile ausrücken, wie ein Sprecher der Behörde bestätigte. Er teilte mit, dass um 2.07 Uhr Notrufe eingegangen waren, weil es vor der Bierbörse zu einer Schlägerei gekommen war. Augenzeugen sprachen zudem von einer folgenreichen Prügelei zwischen zwei Männern auf der Tanzfläche der Bierbörse. Nach einem lauteren Streit war einer der Männer plötzlich dem anderen „an die Gurgel gegangen", sagte eine Zeugin. Die Männer stürzten zu Boden. Auf seinem Opfer sitzend soll der Haupttäter massiv auf seinen Kontrahenten eingeschlagen haben, vier Security-Mitarbeiter hatten nach Angaben der Zeugen größte Mühe, den Schläger von seinem Opfer herunterzureißen und nach draußen zu schaffen. Ein junger unbeteiligter Discogast, auf den die Prügelnden gestürzt waren, soll sogar mit Verdacht auf Fußbruch ins Krankenhaus gebracht worden sein, berichten Zeugen. Weitere Gäste der Bierbörse wurden Opfer eines Reizgases, das entweder auf der Tanzfläche oder vor der Tür versprüht worden war, von wo es dann nach drinnen gedrungen sein könnte. Pfefferspray, Scherben auf dem Teppich und zwei Rettungswagen Wer das Pfefferspray eingesetzt hatte, war gestern nicht zu klären. Doch vor dem Eingang muss es zu weiteren Auseinandersetzungen gekommen sein. „Auf dem roten Teppich am Eingang lagen überall Scherben, zwei Männer wurden mit Handschellen abgeführt und zur Polizeiwache gefahren", so ein Augenzeuge. Zwei Rettungswagen waren vor Ort. Die Polizei konnte am Sonntag noch keine Details der Vorfälle nennen, sprach aber von einer Schlägerei an der Tür. Die Beamten haben laut dem Sprecher daraufhin drei mutmaßliche Schläger auf den Boden gebracht, gefesselt und schließlich ins Polizeigewahrsam gebracht. Gegen einen von ihnen wurde eine Strafanzeige erstattet. Möglicherweise gab es in diesem Tumult noch ein weiteres Opfer. Eine Bielefelderin hat am Sonntag bei Facebook einen Aufruf gestartet, um Zeugen zu finden. Ihr Mann (47) sei zwischen 3 und 4 Uhr auf dem Boulevard von mehreren Männern verprügelt worden und habe dabei eine Platzwunde, ein blaues Auge und zahlreiche Schrammen im Gesicht abbekommen. Er konnte allerdings keine Täterbeschreibung abgeben. Weitere Details zu der Schlägerei an der Bierbörse kündigte die Polizei für Montag an.

realisiert durch evolver group