Sternenkrieger unterm Sternenhimmel: Die Konstellation der Planeten bestimmt den zeitlichen Ablauf des Kinovergnügens. Denn es muss erst dunkel werden, bevor die Filme gezeigt werden können. Filme mit Überlänge, wie "Star Wars", gibt's erst zum Ende der Saison. - © Sarah Jonek
Sternenkrieger unterm Sternenhimmel: Die Konstellation der Planeten bestimmt den zeitlichen Ablauf des Kinovergnügens. Denn es muss erst dunkel werden, bevor die Filme gezeigt werden können. Filme mit Überlänge, wie "Star Wars", gibt's erst zum Ende der Saison. | © Sarah Jonek

Bielefeld Mit diesen Filmen startet das Bielefelder Luna-Kino in die Saison

Die Freiluftsaison für Cineasten beginnt im Ravensberger Park am Freitag mit "The Party". Die Erfolgsgeschichte des Luna geht ins 22. Jahr. Ein kleiner Ausblick auf das Programm des Sommers

Heimo Stefula

Bielefeld. Die nächsten sechs Wochen lädt das Luna-Kino im Ravensberger Park zu einem abwechslungsreichen, täglich wechselnden Openair-Film-vergnügen ein. 38 Streifen werden bis zum 1. September gezeigt. Filmbeginn ist immer erst bei Einbruch der Dunkelheit. Bis Mittwoch, 25. Juli, ist Einlass um 21.15. In dieser Zeit gibt es beispielsweise den Animantionsfilm "Loving Vincent" über den Maler Vincent van Gogh - toll visualisiert. Die leichte französische Komödie "Birnenkuchen mit Lavendel" ist ein Film, der glücklich macht. "Lady Bird" ist ein "Coming of Age"-Streifen, der sich wohltuend von anderen Teenagerfilmen unterscheidet und "Oh Boy" aus dem Jahr 2012 begleitet einen abgebrannten Studienabbrecher, der sich einen Tag und eine Nacht durch Berlin treiben lässt. Auf diesen Film, nebenbei bemerkt, freut sich einer der beiden Luna-Betreiber, Ronald Herzog, besonders. Bildgewaltiger Film über eine unerwartete Liebe In der Woche darauf, Donnerstag, 26. Juli, bis Mittwoch, 1. August, geht's um 21. Uhr los. Gezeigt werden: "Zwischen Sommer und Herbst", der bildgewaltige Film über eine unerwartete Liebe zwischen zwei Frauen, wurde in Bielefeld produziert. "Mamma Mia", mit Meryl Streep, Pierce Brosnan und der Musik von ABBA ist fast schon ein Klassiker (Mamma Mia 2 wird Mitte August gezeigt). Und dann wird's noch früher dunkel - Beginn zwischen Donnerstag, 2. August, und Sonntag, 12. August, um 20.45. "Ocean's 8" steht auf dem Programm, die Gaunerkomödie mit Sandra Bullock, Cate Blanchett und Rihanna läuft derzeit noch in den Multiplex-Kinos. Über "The Big Lebowski", den Dude im Bademantel, braucht man nichts mehr sagen - es ist der älteste Streifen der diesjährigen Luna-Saison. Hercule Poirot, der belgische Meisterdetektiv, versucht einen "Mord im Orient Express" aufzuklären, und wenn wir schon bei etwas älteren, schrulligen Herrschaften sind, darf "Ein Mann namens Ove" nicht fehlen. "Die Würde des Balles", der Film über die Wilde Liga Bielefelds, fällt aus zwei Gründen etwas aus dem Rahmen: zum einen wird er am Sonntag gezeigt (12. August), zum anderen erhalten Besucher, die im originalem "Wilde Liga"-Trikot erscheinen (auch gerne ungewaschen) zwei Euro Ermäßigung. Ab Dienstag, 14. August, beginnt das - hoffentlich sommerliche - Kinovergnügen um 20 Uhr. Der Dauerbrenner "Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt" läuft seit einem Jahr in den Programmkinos, "Fack ju Göhte 3" mit den Chaos-Köpfen einer Gesamtschule wird ebenso gezeigt wie das bonbonpapierbunte und beschwingte "La La Land", der Film, auf den sich im letzten Jahr der andere Luna-Betreiber, Jürgen Hillmer, sehr freut. Die 650 Sitzplätze werden auch sicher besetzt sein beim Überraschungserfolg "Toni Erdmann". Und zum großen Finale kommen dann die "Blade Runner 2049" und die letzten Jedi-Ritter im Ravensberger Park vorbei mit "Star Wars VIII" und dann sind die Luna-Open-Air-Kino-Tage schon wieder vorbei. Karten kosten acht Euro, mit der NW-Karte gibt es bei Vorlage an der Kinokasse ein Euro Rabatt Die komplette Spielübersicht: www.lunakino.de/programm.php

realisiert durch evolver group