Für Bielefeld wird vor Starkregen und Sturmböen gewarnt. Ab dem Mittag könnte es losgehen. - © Fabian Schwarz
Für Bielefeld wird vor Starkregen und Sturmböen gewarnt. Ab dem Mittag könnte es losgehen. | © Fabian Schwarz

Bielefeld Wetterdienst warnt vor Starkregen und Sturmböen in Bielefeld

Die Warnung gilt ab dem Mittag bis in den späten Abend

Alexandra Buck

Bielefeld. Die Unwetterzentrale warnt für Bielefeld vor Starkregen und Sturmböen. Ab dem Mittag ist demnach auch Hagel möglich. Die Warnung gilt von 12 bis 23 Uhr. Besonders betroffen sein soll diesmal der Norden und Nordosten. „Es tritt Starkregen auf. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 20 l/m² und 35 l/m² in 6 Stunden erwartet", schreibt der DWD auf seiner Website. Am Dienstag Nachmittag waren in Bielefeld Straßen überschwemmt worden und Keller vollgelaufen. Die Erde konnte das Wasser nach den trockenen letzten Wochen nur langsam aufnehmen.Es hatte einige Unfälle im Stadtgebiet gegeben. Die Windelsbleicher Straße und der Ostwestfalendamm waren teilweise überschwemmt. Es kam zu Staus auf den Autobahnen 2 und 33. Wetterwechsel am Ende Juli Ab Freitag ist wieder Wetterbesserung in Sicht. Am Wochenende strahlt vor allem die Sonne und es werden wieder Temperaturen um die 30 Grad erwartet. Die Großwetterlage wird sich allerdings ändern: Gegen Ende Juli, so der Bielefelder Hobby-Meteorologe Jens Strucks,  soll es eher wechselhaftes Sommerwetter geben. "Allerdings Obacht: Es gibt nach wie vor große Unsicherheiten über die genaue Lage der Hochs und Tiefs für diesen Zeitraum, so dass noch nicht abschließend geklärt werden kann, ob es nasskalt, gewittrig-warm wird oder einen Mix aus beidem geben wird." Er rechnet um den 21. bis 23. Juli mit dem Wetterwechsel. "Dem Sommer wird dann zunehmend die Puste ausgehen. Wie der August wird, lässt sich aktuell noch nicht sagen."

realisiert durch evolver group