0
Ein Bielefelder klärt auf, warum Fußball so populär ist. - © Noah Wedel
Ein Bielefelder klärt auf, warum Fußball so populär ist. | © Noah Wedel

Bielefeld Warum ist Fußball so populär? Bielefelder Professor gibt Antworten

Der Soziologe Tobias Werron hat Erklärungen für die weltweit unvergleichliche Faszination für die Sportart gefunden, die bisher nicht wirklich beachtet wurden und viel mit den Beobachtern selbst zu tun haben

Ansgar Mönter Ansgar Mönter
23.06.2018 | Stand 22.06.2018, 17:26 Uhr
Soziologe Tobias Werron untersucht an der Uni Bielefeld die Welt der Vergleiche anhand von Ligen und anderen Wettbewerben wie Weltmeisterschaften. - © Andreas Zobe
Soziologe Tobias Werron untersucht an der Uni Bielefeld die Welt der Vergleiche anhand von Ligen und anderen Wettbewerben wie Weltmeisterschaften. | © Andreas Zobe

Bielefeld. „22 Mann rennen hinter einen Ball her". Mit diesem Satz, kombiniert mit einer wegwerfenden Handbewegung, degradierte die Mutter des Autors dieses Textes den Fußball. Recht hatte sie: Fußball ist profan. Trotzdem ist er die mit Abstand populärste Sportart der Welt. Warum nur? Darüber hat sich ein Bielefelder Professor Gedanken gemacht.

realisiert durch evolver group