0
Im Dialog mit der Stadt: August Oetker für die Stifterfamilie. - © Oliver Krato
Im Dialog mit der Stadt: August Oetker für die Stifterfamilie. | © Oliver Krato

Bielefeld Oetker zum Streit um Kunsthallen-Chef: „Provinzposse“

Oberbürgermeister kündigt Vorlage für die Ratsgremien in der nächsten Woche an. Mit der Sanierung ist nicht vor 2021 zu rechnen, Leiter Friedrich Meschede könnte da schon im Ruhestand sein

Joachim Uthmann
17.05.2018 | Stand 16.05.2018, 21:46 Uhr

Bielefeld. Selten hat eine Nachricht eine solche Solidarisierungswelle ausgelöst. Die Mitteilung von SPD, CDU und Grünen an Kunsthallenleiter Friedrich Meschede, seinen 2019 endenden Vertrag nicht verlängern zu wollen, löste eine Flut an Leserbriefen aus. Viele sorgen sich um die Zukunft der Kunsthalle. Eingeschaltet hat sich auch die Stifterfamilie. "Wir sind im aktiven Dialog mit der Stadt", ließ der Beiratsvorsitzende August Oetker über Sprecher Jörg Schillinger mitteilen.

Empfohlene Artikel