0
Verkehrswende: Heute zeigen Bilder wie diese viele Autos in der Innenstadt, wenige Fahrräder. Das soll sich ändern. Der Umstieg aus Fahrrad ist laut der Verkehrsplaner die Zukunft - © Oliver Krato
Verkehrswende: Heute zeigen Bilder wie diese viele Autos in der Innenstadt, wenige Fahrräder. Das soll sich ändern. Der Umstieg aus Fahrrad ist laut der Verkehrsplaner die Zukunft | © Oliver Krato

Bielefeld Vehrkehrswende Bielefeld: Neuer Radschnellweg, weniger Parkplätze und Fahrspuren in der Stadt

Fünf Frauen kümmern sich im Amt für Verkehr maßgeblich um den Radverkehr und um Fußgänger. Sie sagen: "Es wird eine Neuverteilung des öffentlichen Raumes geben".

Kurt Ehmke
09.05.2018 | Stand 09.05.2018, 11:47 Uhr
Zwei, die jetzt vorangehen (und -radeln): Verkehrsplanerin Stephanie Dietz und Nahmobilitätsbeauftragte Barbara Choryan (auf dem Rad) haben viel vor und halten die Zeit jetzt für günstig. - © Kurt Ehmke
Zwei, die jetzt vorangehen (und -radeln): Verkehrsplanerin Stephanie Dietz und Nahmobilitätsbeauftragte Barbara Choryan (auf dem Rad) haben viel vor und halten die Zeit jetzt für günstig. | © Kurt Ehmke

Bielefeld. Heute ist für das Radverkehrskonzept der sogenannte "Kick off". In Aachen treffen sich Vertreter der Stadt mit Planern, die bis Frühjahr 2019 ein Konzept für die Zukunft des Radverkehrs erarbeitet sollen. Eine Zukunft, vor der viele Einschnitte stehen werden, die für Chef-Verkehrsplanerin Stephanie Dietz aber auch große Chancen bieten.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG